ATHMER FINGERSCHUTZ® IN KITAS

zur Absicherung von Türen in Kitas

Kinder haben andere Dinge im Kopf als ihre eigene Sicherheit – sie erkunden neugierig und kreativ ihre Umgebung.

Auf Grund ihres Alters können sie Risiken in ihrem Umfeld kaum wahrnehmen und schätzen potentielle Gefahrenstellen noch nicht richtig ein.In der Praxis geschehen so häufig unnötige Unfälle an nicht oder unzureichend gesicherten Türen in Kindertageseinrichtungen.

Unsere Athmer Fingerschutzsysteme bewähren sich seit über 30 Jahren. Sie verhindern zuverlässig und sehr langlebig Verletzungen, indem sie die Gefahr des unbeabsichtigten Einklemmens der Finger zwischen Türblatt und Zarge an den Schließkanten abwenden.

Fingerschutz an der Hauptschließkante

HS-25 - schützt kleine Kinderhände

Kleine Kinderhände und ungesicherte Türen - da sind Unfälle quasi vorprogrammiert. 

  • Vermeidung von Quetsch- und Scherstellen
  • verhindert das unbeabsichtigte Zufallen von Türen
  • permanente Schutzfunktion durch automatische Aktivierung beim Öffnen der Tür

 

 

Fingerschutz an der Gegenbandseite

für die Nebenschließkante

Deckt den Spalt zwischen Türblatt und Zarge zuverlässig ab.

  • Lösungen für alle Arten von Türen
  • wartungsfrei
  • leicht zu reinigen
  • Profile aus Aluminium
  • nachrüstbar
  • individuelle Farbgestaltung möglich



    Fingerschutz an der Bandseite

    für die Nebenschließkante

    Zuverlässige Absicherung auf der Bandseite zwischen, ober und unterhalb der Bänder.

    • Lösungen für alle Türen
    • nachrüstbar
    • wartungsfrei
    • Profile aus Aluminium eloxiert oder farbbeschichtet
    • für den Außenbereich geeignet

      WICHTIG

      Unfallverhütungsvorschriften

      Der Gesetzgeber hat die Gefahren des Einklemmens in Türspalten erkannt und eine verbindliche Unfallverhütungsvorschrift (UVV) zum Schutz der Kinder erlassen. 

      In der UVV Kindertageseinrichtungen (DGUV-Vorschrift 82, vormals GUV-V S2) werden entsprechende Vorgaben für Tageseinrichtungen formuliert, die u.a. die bauliche Gestaltung und Ausstattung festlegt.

      So wird unter anderem in § 13 Absatz (3) vorgeschrieben:

      „Scherstellen an den Nebenschließkanten von Türen sind zu vermeiden.“

      Neben Neubauten sind die Vorschriften der UVV Kindertageseinrichtungen nach DGUV Regel 102-002 – Kindertageseinrichtungen §30 (2) auch für bestehende Kindertageseinrichtungen verbindlich, wenn Kinder unter 3 Jahren in der Einrichtung betreut werden. Grundsätzlich liegt der Einsatz von Fingerschutzsystemen in der Verantwortung des Betreibers. Dieser entscheidet anhand der  Nutzergruppe und den räumlichen Gegebenheiten über die Produkte

      Die Produkte zur Absicherung der Nebenschließkante - Gegenbandseite

      Athmer Fingerschutzrollos 

      • selbsttätig auf konstante Spannung ziehendes Schutzrollo
      • geprüfte Dauerfunktion 1.000.000 Zyklen (NR-25, NR-30 und NR-38)
      • 200.000 Zyklen (interne Prüfung NR-26)
      • Abdeckung aus feuerhemmender Kunstfaser
      • Standardlänge 1.925 mm

      NR-30

      • einfache Montage
      • innovatives Design
      • unsichtbare Klipsbefestigung


      Produktdetails

      NR-25

      • seit Jahrzehnten bewährtes Schutzsystem
      • kompakte Ausführung
      • optionale Variante für die Montage an Glastüren

      Produktdetails

      NR-26 w-proof

      • witterungsbeständig
      • Einsatztemperaturbereich: -20 bis +50 °C
      • beständig gegen Regen, Schnee, Frost, Laub, Schmutz und UV-Licht

      Produktdetails

      Die Produkte zur Absicherung der Nebenschließkante - Bandseite

      bandseitige Schutzprofile

      • Lösungen für alle Türen
      • Bandseitige Schutzprofile sichern den Spalt zwischen Türblatt und Zarge auf der Bandseite zuverlässig ab
      • nachrüstbar
      • wartungsfrei
      • Profile aus Aluminium eloxiert oder farbbeschichtet
      • für den Außenbereich geeignet

        Anwendungsbeispiele Nebenschließkante - Bandseite

        Bitte beachten:

        • Unsere Abbildungen stellen standardisierte Anwendungsfälle dar. Die individuelle Einbausituation prüfen Sie bitte vor Ort.