Das neue Dichtungssystem NADI®

Zur nachträglichen Montage verbessert die Schalldämmwerte und ertüchtigt bestehende Feuerschutztüren zu Rauchschutztüren

Als erstes und bisher einziges geprüftes System am Markt verfügt NADI® über ein flexibles und federnd gelagertes Dichtprofil, das eine Verformung des Türblatts bis zu 10 mm – optional sogar bis zu 14 mm – ausgleicht.

NADI®  erfüllt die Anforderungen der DIN 18095 sowie der neuen europäischen Norm EN 1634 für die Verwendung als nachträglichen Rauchschutz bei bestehenden Feuerschutztüren.

Rauchschutz

DIN 18095-2
Diese Norm enthält werkstoffneutrale Anforderungen an Rauchschutztüren(RS). Rauchschutztüren, die den Anforderungen dieser Norm entsprechen, sind geeignet, die Ausbreitung von Rauch in Gebäuden zu behindern. Die Norm behandelt nur einflügelige und zweiflügelige Drehflügeltüren; Türen anderer Bauarten wie Schiebetüren, Rolltüren, Gliedertüren usw. sind nicht Gegenstand dieser Norm.

DIN EN 1634-3
Prüfnorm: RauchschutzabschlüsseDiese europäische Norm befasst sich ausschließlich mit Feuer-und/oder Rauchschutzeigenschaften einschließlich der Fähigkeit zur Freigabe der Selbstschließung. 

Rauchschutztür
Abschluss, dessen Funktion darin besteht, im geschlossenen Zustand den Durchtritt von Rauch innerhalb vorgeschriebener Grenzen einzuschränken. Und zwar so, dass der dahinter liegende Raum im Brandfall für etwa 10 Minuten zur Rettung von Menschen, ohne Atemschutz genutzt werden kann. 

Im Brand- und Rauchfall ist davon auszugehen, dass sich ein Türblatt stark verformt und dabei seine Dichtigkeit verliert. Die Leckrate einer Tür darf während einer Prüfung im Labor, bei max. Druckdifferenz von 50Pa und einer max. Temperatur von 200°C nicht größer sein als 20m3/h bei 1-flg. Türen und 30m3/h bei 2-flg. Türen.

mehr dazu

Baurecht

Baurechtliche Hinweise

Die Athmer oHG bestätigt mit der Prüfbescheinigung des Materialprüfungsamtes Nordrhein-Westfalen (MPA NRW), dass das umlaufende Dichtungssystem NADI® in Kombination mit der absenkbaren Bodendichtung Schall-Ex® L-15 FS zur Ertüchtigung einer Feuerschutztür in Anlehnung an die DIN 18095-2 und DIN EN 1634-3 zur Rauchschutztür geeignet ist.

Die Prüfbescheinigung dient dem zuständigen Gutachter, dem Brandschutzsachverständigen oder der zuständigen Bauaufsichtsbehörde als Sicherheit, ein professionelles und hochwertiges Dichtungssystem einzusetzen.

Nachträglich zu montierende Dichtungssysteme sind nicht Bestandteil der allgemein bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) einer Tür.

Für eine eventuell erforderliche behördliche Zustimmung stellen wir Ihnen gerne  die Prüfbescheinigung  zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns an.

mehr dazu

Kontakt:

Zentrale

T.: +49 2932 477-500
F.: +49 2932 477-100

E.: nadi@athmer.de